Laden...

Gremsdorf

Wir bringen Vielfalt in das Leben der Menschen.
Für uns ist es wichtig, ihnen stärkend zur Seite zu
stehen, sie durch den Alltag zu begleiten und
ihnen die nötige Unterstützung anzubieten.

 

Tipp: Sie können sich diesen Inhalt auch vorlesen lassen 

Wohnen, Leben und Arbeiten in Gremsdorf

Ein eigenes Zuhause zum Wohlfühlen und zusätzlich eine ressourcenorientierte Assistenz für Menschen mit Behinderung unter komfortablen Wohnbedingungen, sind der Grundsatz in unserer modernen Einrichtung.

Im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht nicht nur, den unterschiedlichsten Bedürfnissen der Menschen mit Behinderungen gerecht zu werden, sondern der Mensch als Ganzes.

Die Wohn-, Beschäftigungs- und Arbeitsangebote befinden sich in Gremsdorf, einer Gemeinde mit knapp 2000 Einwohnern. Gremsdorf liegt im Aischtal. Am Ortsrand befinden sich Weiherplatten, die teilweise als Naturschutzgebiet ausgezeichnet sind und zum „Erholen vor der eigenen Haustür“ einladen.

In unmittelbarer Nähe der ehemaligen Kreisstadt Höchstadt a. d. Aisch in der Metropolregion Erlangen/Nürnberg gelegen, sind die Wege zu den zahlreichen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung kurz und durch die gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Eine direkte Anbindung an die A3 Würzburg-Nürnberg ist durch die Autobahnausfahrt Höchstadt-Ost gegeben.

Die attraktive Lage beinhaltet eine gut ausgebaute soziale Infrastruktur und bietet optimale Voraussetzungen für ein inklusives Wohnen, Leben und Arbeiten.

Wohnen

Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung in Gremsdorf

Wir verstehen uns als zuverlässiger Partner für Menschen mit geistiger Behinderung sowie ihre Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Unsere differenzierten und individuellen Wohnangebote orientieren sich am jeweiligen Unterstützungs- und Assistenzbedarf sowie an den Wünschen und Bedürfnissen von Menschen mit geistiger Behinderung.

Hierbei berücksichtigen wir auch spezielle Bedürfnisse und bieten für Menschen mit herausforderndem Verhalten, für Menschen mit mehrfachen Behinderungen und für Menschen im Seniorenalter passende Wohnangebote.

In der Eustachius-Kugler-Straße bieten wir Wohnangebote für Menschen mit einer geistigen Behinderung sowohl mit offenen als auch mit beschützendem Charakter. Durch die Lage in einem verkehrsberuhigten Bereich können bei uns Menschen, die sich im Straßenverkehr unsicher bewegen, ein hohes Maß an Selbstständigkeit erreichen.

Sie finden bei uns folgende Wohnangebote

In der Eustachius-Kugler-Straße bieten wir Wohnangebote für Menschen mit einer geistigen Behinderung sowohl mit offenen als auch mit beschützendem Charakter. Durch die Lage in eienm verkehrsberuhigten Bereich können bei uns auch Menschen, die sich im Straßenverkehr unsicher bewegen, ein hohes Maß an Selbständigkeit erreichen.

Im Wohnhaus in der Bechhoferstraße finden Menschen mit einer leichten bis mittelgradigen, geistigen Behinderung einen für sie passenden Wohnplatz. Das moderne Wohnhaus befindet sich im Neubaugebiet von Gremsdorf, eingebettet in die dörfliche Wohnstruktur. In vier Wohngemeinschaften leben die Bewohnerinnen und Bewohner als Hausgemeinschaft zusammen. In der Bechhoferstraße bewohnen alle Bewohnerinnen und Bewohner ein Einzelzimmer mit jeweils eigener Nasszelle.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Assistenzleistungen im Rahmen des ABW (Ambulant Begleitetes Wohnen) in Anspruch zu nehmen.

Inklusion, Selbstbestimmung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen: Das sind für uns keine Floskeln, sondern wir sehen dies als unseren Kernauftrag. Konkret bedeutet das, Menschen mit Behinderungen zu einer weitestgehend selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Lebensführung zu befähigen. Dabei stehen die Unterstützungs- und Assistenzwünsche der Bewohnerinnen und Bewohenr stets im Vordergrund. Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und den rechtlichen Betreuenden.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Wohnen für Menschen mit psychischer Behinderung in Gremsdorf

Für Menschen mit psychischer Behinderung bieten wir differenzierte und individuelle Wohnangebote. Unser Ziel ist es, Menschen mit einer psychischen Behinderung ein Lebensumfeld zu bieten, das es ihnen ermöglicht, ihren individuellen Kompetenzen entsprechend zu leben und sich weiterzuentwickeln. Unter Berücksichtigung der Wünsche und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner werden gemeinsam Assistenzleistungen erarbeitet und vereinbart, die eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben schaffen oder erhalten sollen. Wir unterstützen Menschen mit psychischer Behinderung beim schrittweisen Aufbau oder der Wiedererlangung lebenspraktischer Kompetenzen und bereiten gegebenenfalls einen Wechsel in ein ambulantes Wohnangebot vor.

Sie finden bei uns folgende Wohnangebote

In der Eustachius-Kugler-Straße bieten wir Wohnmöglichkeiten für erwachsene Menschen mit psychischer und/oder mehrfachen Beeinträchtigungen. Dies beinhaltet sechs Wohngemeinschaften sowohl mit offenem als auch mit geschlossenem Charakter. Die Vielseitigkeit der Angebote und die unterschiedlichen Wohnformen - von Intensivbetreuung bis hin zur Selbstversorgung - bieten eine große Flexibilität, so dass wir schnell auf entwicklungsbedingte Veränderungen oder Wünsche der Bewohnerinnen  und Bewohner reagieren können. 

Für den speziellen Personenkreis von Menschen mit psychischer Behinderung sowie Selbst- und Fremdgefährdung bieten wir eine intensiv betreute, geschlossene Wohnform. 

Durch die Lage in einem verkehrsberuhigten Bereich können Menschen, die sich im Straßenverkehr unsicher bewegen, ein hohes Maß an Selbstständigkeit erreichen.

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne. 

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Leiterin Wohnen/Aufnahmekoordinatorin
Doris Bogensperger
» Telefon: 09193/627-440
» Telefax: 09193/627-199
» E-Mail senden

Wohnen für Menschen im Autismus Spektrum in Gremsdorf

Wir bieten differenzierte und bedarfsgerechte Wohnangebote für Menschen mit Diagnosen aus dem gesamten autistischen Spektrum. Die Bewohnerinnen  und Bewohner haben die Möglichkeit sowohl in offenen als auch in beschützenden Wohnangeboten im gemeinschaftlichen Wohnen zu wohnen. Dort finden sie die notwendigen Rahmenbedingungen, die eine positive Persönlichkeitsentwicklung, Teilhabe und die Entfaltung ihrer Potentiale möglich machen.

Sie finden bei uns folgende Wohnangebote

Die räumliche Gestaltung des persönlichen Wohnraums sowie der gemeinschaftlichen Wohnfläche orientiert sich an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner und sorgt für Sicherheit und Verlässlichkeit. In zwei Wohngemeinschaften leben die Bewohnerinnen und Bewohner in kleinen, überschaubaren Wohneinheiten in Einzelzimmern mit jeweils eigener Nasszelle.

Der aktive Einbezug der Bewohnerinnen und Bewohner in alle Bereiche der alltäglichen Lebensführung eröffnet viele Möglichkeiten, lebenspraktische und hauswirtschaftliche Kompetenzen einzubringen und aufzubauen. Durch Einkäufe, Erledigungen und die Beteiligung an Freizeitangeboten vor Ort werden - im Sinne eines sozialraumorientierten Wohnangebotes – Kontakte zur örtlichen Infrastruktur gepflegt.

Allen Bewohnerinnen und Bewohnern stehen Arbeits- und Beschäftigungsplätze in speziellen Fördergruppen der Förderstätte für Menschen im Autismus Spektrum (ASS) oder in der WfbM am Standort Gremsdorf zur Verfügung.

Wesentliche Grundlage des autismusspezifischen Assistenzkonzeptes stellt der TEACCH-Ansatz dar, mit dem die spezielle Bedürfnislage von Menschen im Autismus Spektrum (ASS) individuell berücksichtigt wird. Neben TEACCH sind alle Methoden der Unterstützten Kommunikation, der positiven Verhaltensunterstützung sowie Sozialkompetenztraining und Körpertherapien eine wichtige fachliche Basis. Die Umsetzung des Assistenzkonzeptes erfolgt durch spezifisch fortgebildete Mitarbeitende und Fachdienste. Weitere wichtige Bausteine sind die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch mit Eltern, rechtlichen Betreuenden, Fachverbänden, Netzwerken und Beratungsstellen zu Autismus sowie anderen Trägern. 

Die Verwirklichung von Teilhabe und Selbstbestimmung sehen wir als unseren Auftrag. Dies ist Grundlage sowohl für die Begleitung und Assistenz innerhalb der Wohnformen als auch für die aktive Teilnahme am Leben in der Gemeinde.

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne. 

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Ambulant Begleitetes Wohnen in Gremsdorf

Das Ambulant Begleitete Wohnen (ABW) bietet Assistenzleistungen in verschiedenen Bereichen des alltäglichen Lebens. Das Ziel: eine möglichst selbstständige Lebensführung. Die Häufigkeit der Unterstützungskontakte richtet sich ganz nach dem individuellen Bedarf des Einzelnen.

Unser Angebot des ambulant begleiteten Wohnens ist eine flexible Wohn- und Lebensform, die sich an Menschen mit geistiger, körperlicher und/oder psychischer Behinderungen richtet, die ihr Leben selbstständig in eigenen Wohnungen oder Wohngemeinschaften organisieren wollen.

Die Mitarbeitenden des ABW unterstützen die Klientinnen und Klienten dabei stundenweise durch gezielte Beratung und Begleitung. So wird eine individuelle Entwicklung unter Berücksichtigung der Ressourcen gewährleistet. Diese Unterstützungsleistungen können im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung mit dem Leistungsträger abgerechnet werden. Die Termine vereinbaren unsere Klientinnen und Klienten individuell mit den für sie zuständigen Mitarbeitenden.

Die Entwicklung von Eigenständigkeit bei Alltagsherausforderungen und die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft stehen stets im Mittelpunkt. Ebenso unterstützen wir je nach individuellem Bedarf bei schriftlichen und finanziellen Angelegenheiten sowie bei der Bewältigung persönlicher Schwierigkeiten (Beratung, Krisenintervention). Unser Ziel ist es, den Klientinnen und Klienten ein selbstbestimmtes Leben innerhalb der Gesellschaft zu ermöglichen. Ambulant Begleitetes Wohnen ist sowohl in kleinen Wohngemeinschaften, Einzel- oder Paarwohnen sowie in der Ursprungsfamilie oder in ihrem Umfeld möglich.

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende unterstützen und begleiten die Klientinnen und Klienten.

Sehr gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung und bei der Kontaktpflege mit den jeweiligen Vermietern.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Leiterin ABW/Aufnahmekoordinatorin
Romina Rathgeber
» Telefon: 09193/627-497
» Telefax: 09193/627-199
» E-Mail senden

Ambulante Dienste

Ambulant Begleitetes Wohnen in Gremsdorf

Das Ambulant Begleitete Wohnen (ABW) bietet Assistenzleistungen in verschiedenen Bereichen des alltäglichen Lebens. Das Ziel: eine möglichst selbstständige Lebensführung. Die Häufigkeit der Unterstützungskontakte richtet sich ganz nach dem individuellen Bedarf des Einzelnen.

Unser Angebot des ambulant begleiteten Wohnens ist eine flexible Wohn- und Lebensform, die sich an Menschen mit geistiger, körperlicher und/oder psychischer Behinderungen richtet, die ihr Leben selbstständig in eigenen Wohnungen oder Wohngemeinschaften organisieren wollen.

Die Mitarbeitenden des ABW unterstützen die Klientinnen und Klienten dabei stundenweise durch gezielte Beratung und Begleitung. So wird eine individuelle Entwicklung unter Berücksichtigung der Ressourcen gewährleistet. Diese Unterstützungsleistungen können im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung mit dem Leistungsträger abgerechnet werden. Die Termine vereinbaren unsere Klientinnen und Klienten individuell mit den für sie zuständigen Mitarbeitenden.

Die Entwicklung von Eigenständigkeit bei Alltagsherausforderungen und die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft stehen stets im Mittelpunkt. Ebenso unterstützen wir je nach individuellem Bedarf bei schriftlichen und finanziellen Angelegenheiten sowie bei der Bewältigung persönlicher Schwierigkeiten (Beratung, Krisenintervention). Unser Ziel ist es, den Klientinnen und Klienten ein selbstbestimmtes Leben innerhalb der Gesellschaft zu ermöglichen. Ambulant Begleitetes Wohnen ist sowohl in kleinen Wohngemeinschaften, Einzel- oder Paarwohnen sowie in der Ursprungsfamilie oder in ihrem Umfeld möglich.

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende unterstützen und begleiten die Klientinnen und Klienten.

Sehr gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung und bei der Kontaktpflege mit den jeweiligen Vermietern.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

 

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Leiterin ABW/Aufnahmekoordination
Romina Rathgeber
» Telefon: 09193/627-497
» Telefax: 09193/627-199
» E-Mail senden

Werkstätten

Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung in Gremsdorf

Die Benedikt-Menni-Werkstatt bietet ein ausdifferenziertes Arbeits- und Beschäftigungsangebot für Menschen mit geistiger und/oder mehrfachen Behinderungen an.

Hierbei wird auf die individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Neigungen der Beschäftigten der Werkstatt eingegangen. Die qualifizierten Arbeitsplätze werden individuell an den Unterstützungs- und Assistenzbedarf jedes Einzelnen angepasst. Dabei kommen auch individuelle Vorrichtungen und verschiedenen Methoden der unterstützten Kommunikation zum Einsatz.

Das Arbeitsangebot gliedert sich in die Eigenproduktion, wie z.B. die Weberei, Schreinerei, Töpferei, Kunsthandwerk und die Herstellung von Kickern. Die Fremdproduktion umfasst, z.B. Montage-, Verpackungs-, Kontroll-, Versandarbeiten und die Produktion von Paletten.

Neben dem vielfältigen Arbeitsangebot können alle Beschäftigten der Werkstatt an arbeitsbegleitenden Maßnahmen teilnehmen, um die individuellen Fähigkeiten und persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten zielen auf gesellschaftliche Anerkennung, Eröffnung neuer Arbeitsperspektiven, die Leistungsfähigkeit, die Persönlichkeitsentwicklung sowie die Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt ab.

Der Berufsbildungsbereich der Werkstatt hat zum Ziel, die individuelle Leistungs- und Erwerbsfähigkeit der Menschen mit Beeinträchtigung so weit wie möglich zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen. Hierbei nehmen die Beschäftigten an einem bis zu drei Monate dauernden Eingangsverfahren teil, an das sich ein zweijähriger Berufsbildungsbereich anschließt.

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Beschäftigten. 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne. 

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Aufnahmekoordinator BBB
Siegfried Aiglstorfer
» Telefon: 09193/627-210
» Telefax: 09193/627-299
» E-Mail senden

Aufnahmekoordinatorin Arbeitsbereich
Catarina Wörner
» Telefon: 09193/627-204
» Telefax: 09193/627-299
» E-Mail senden

Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung in Gremsdorf

Die Benedikt-Menni- Werkstatt bietet ein ausdifferenziertes Arbeits- und Beschäftigungsangebot für Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung an. Individuelle abgestimmte Arbeitsbedingungen und Arbeitsplätze unterstützen bei der Stabilisierung von beruflichen, lebenspraktischen und sozialen Kompetenzen. Durch die Einbindung in eine Arbeitsgruppe fördern wir soziale Kompetenzen und Kontakte und sorgen für eine geregelte Tagesstruktur. Zudem unterstützen wir bei der Entwicklung von Bewältigungsstrategien.  

Das Arbeitsangebot gliedert sich in die Eigenproduktion, wie z.B. die Weberei, Schreinerei, Töpferei, Kunsthandwerk und die Herstellung von Kickern. Die Fremdproduktion umfasst, z.B. Montage-, Verpackungs-, Kontroll-, Versandarbeiten und die Produktion von Paletten.

Neben dem vielfältigen Arbeitsangebot können alle Beschäftigten der Werkstatt an arbeitsbegleitenden Maßnahmen teilnehmen, um die individuellen Fähigkeiten und persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten zielen auf gesellschaftliche Anerkennung, Eröffnung neuer Arbeitsperspektiven, die Leistungsfähigkeit, die Persönlichkeitsentwicklung sowie die Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt ab.

Der Berufsbildungsbereich der Werkstatt hat zum Ziel, die individuelle Leistungs- und Erwerbsfähigkeit der Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung so weit wie möglich zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen. Hierbei nehmen die Beschäftigten an einem bis zu drei Monate dauernden Eingangsverfahren teil, an das sich ein zweijähriger Berufsbildungsbereich anschließt.

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Beschäftigten. 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne. 

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Aufnahmekoordinator BBB
Siegfried Aiglstorfer
» Telefon: 09193/627-210
» Telefax: 09193/627-299
» E-Mail senden

Aufnahmekoordinatorin Arbeitsbereich
Catarina Wörner
» Telefon: 09193/627-204
» Telefax: 09193/627-299
» E-Mail senden

Werkstatt für Menschen im Autismus Spektrum in Gremsdorf

Das Ausmaß der Unterstützung und Begleitung für Menschen im Autismus Spektrum ist abhängig von der Ausprägung und Art der autistischen Störung. Die Werkstatt Gremsdorf bietet ein individuelles Eingliederungskonzept und unterstützt persönliche Perspektiven sowie Entwicklungsmöglichkeiten im Berufsbildungs- und Arbeitsbereich. Je nach Assistenzbedarf gibt es spezielle Arbeitsplätze in kleinen Werkstattgruppen oder eingestreute Arbeitsplätze im allgemeinen Bereich der Werkstätte.

Die Hinführung zu Tätigkeiten im ersten Arbeitsmarkt wird nach individuellen Möglichkeiten und Voraussetzungen der Beschäftigten angestrebt. Das Arbeitsangebot gliedert sich in die Eigenproduktion, wie z.B. die Weberei, Schreinerei, Töpferei, Kunsthandwerk und die Herstellung von Kickern. Die Fremdproduktion umfasst, z.B. Montage-, Verpackungs-, Kontroll-, Versandarbeiten und die Produktion von Paletten.

Neben dem vielfältigen Arbeitsangebot können alle Beschäftigten der Werkstatt an arbeitsbegleitenden Maßnahmen teilnehmen, um die individuellen Fähigkeiten und persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten zielen auf gesellschaftliche Anerkennung, Eröffnung neuer Arbeitsperspektiven, die Leistungsfähigkeit, die Persönlichkeitsentwicklung sowie die Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt ab.

Der Berufsbildungsbereich der Werkstatt hat zum Ziel, die individuelle Leistungs- und Erwerbsfähigkeit der Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung so weit wie möglich zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen. Hierbei nehmen die Beschäftigten an einem bis zu drei Monate dauernden Eingangsverfahren teil, an das sich ein zweijähriger Berufsbildungsbereich anschließt.

Wesentliche Grundlage des autismusspezifischen Assistenzkonzeptes stellt der TEACCH-Ansatz dar, mit dem die spezielle Bedürfnislage von Menschen im Autismus Spektrum (ASS) individuell berücksichtigt wird. Neben TEACCH sind alle Methoden der Unterstützten Kommunikation, der positiven Verhaltensunterstützung und das Sozialkompetenztraining eine wichtige fachliche Basis.

Die Umsetzung des Assistenzkonzeptes erfolgt durch spezifisch fortgebildete Mitarbeitenden und Fachdienste. Weitere wichtige Bausteine unserer Arbeit sind die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch mit Eltern, Fachverbänden, Netzwerken und Beratungsstellen zu Autismus sowie anderen Trägern. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Beschäftigten. 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne. 

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Aufnahmekoordinator BBB
Siegfried Aiglstorfer
» Telefon: 09193/627-210
» Telefax: 09193/627-299
» E-Mail senden

Aufnahmekoordinatorin Arbeitsbereich
Catarina Wörner
» Telefon: 09193/627-204
» Telefax: 09193/627-299
» E-Mail senden

Förderstätten

Förderstätte für Menschen mit geistiger und/oder psychischer Behinderung in Gremsdorf

In der Förderstätte Magdalena der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf soll Menschen mit geistiger, körperlicher, psychischer und/oder mehrfacher Behinderung die Möglichkeit geboten werden, ihre Persönlichkeit zu entfalten, Gemeinschaft zu erleben, eigene Fähigkeiten zu entdecken, einzusetzen und weiterzuentwickeln. Die Inhalte, Methoden, Aktionen werden in Einzel- oder Gruppenmaßnahmen oder in freier Beschäftigung angeboten und durchgeführt. Unsere Angebote im Überblick:

Beschäftigung

  • Eigene Produkte entwickeln und herstellen
  • Dienstleistungen innerhalb der Einrichtung oder im Sozialraum
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Kochen oder Backen
  • Kleinere Auftragsarbeiten für die Werkstatt

Bildung

  • Soziale Trainingsangebote
  • Körperwahrnehmung und basale Stimulation
  • Kognitive Angebote
  • Musik und Rhythmik
  • Medienangebote
  • Angebote zur Förderung der kommunikativen Fähigkeiten
  • Lebenspraktische Bildungsangebote

Teilhabe

  • Ausflüge und Unternehmungen
  • Begegnungen und Projekte mit dem sozialen Umfeld
  • Umwelt- und Naturerfahrungen
  • Bewegungsangebote
  • Entspannungsangebote
  • Religiöse Angebote
  • Angebote im Jahreskreis

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Beschäftigten.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Leiter Förderstätte/Aufnahmekoordinator
Reginald Niksch
» Telefon: 09193/627-250
» Telefax: 09193/627-199
» E-Mail senden

Förderstätte für Menschen im Autismus Spektrum in Gremsdorf

Die Förderstätte Magdalena ist mit speziellen Arbeits- und Beschäftigungsplätzen auf den besonderen Bedarf von Menschen im Autismus Spektrum spezialisiert. Die Beschäftigten finden dort die notwendigen Rahmenbedingungen, die eine positive Persönlichkeitsentwicklung, Teilhabe und die Entfaltung ihrer Potentiale möglich machen. Die Förderstätte Gremsdorf befindet sich in Mittelfranken im Landkreis Höchstadt und bietet in der Nähe Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.

Eine wesentliche Grundlage des autismusspezifischen Assistenzkonzeptes stellt der TEACCH-Ansatz dar, mit dem die spezielle Bedürfnislage von Menschen im Autismus Spektrum (ASS) individuell berücksichtigt wird. Neben TEACCH sind alle Methoden der Unterstützten Kommunikation, der positiven Verhaltensunterstützung sowie Sozialkompetenztraining und Körpertherapien eine wichtige fachliche Basis.

Die räumliche Gestaltung der Förderstätte in Fördergruppen, Werk- und Therapieräume orientiert sich an den Bedürfnissen der Beschäftigten und sorgt für Sicherheit und Verlässlichkeit. In den Fördergruppen stehen ausreichend Einzelarbeitsplätze, Rückzugsmöglichkeiten und z.B. Raumteiler zur Vermeidung von visueller und akustischer Reizüberflutung zur Verfügung. Ein großer Gartenbereich an den Fördergruppen bietet Rückzugs-, und Bewegungsmöglichkeiten im Außenbereich.

Die Umsetzung des Assistenzkonzeptes erfolgt durch spezifisch fortgebildete Mitarbeitende und Fachdienste. Weitere wichtige Bausteine sind die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch mit Eltern, Fachverbänden, Netzwerken und Beratungsstellen zu Autismus sowie mit anderen Trägern.

Wichtige Inhalte der Förderstätte

  • Annahme und Wertschätzung erfahren
  • Kommunikation, Dialog und Begegnung
  • Teilhabe und Selbstbestimmung
  • Erleben von Lebenssinn
  • Entwicklung sozialer, lebenspraktischer, motorischer und kognitiver Kompetenzen
  • Entwicklung von Handlungskompetenz in Beschäftigung und Arbeit
  • Heranführung an den Berufsbildungsbereich der Werkstätte

Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen und rechtlichen Betreuenden. Fachlich versierte Mitarbeitende sowie die Fachdienste unterstützen und begleiten die Beschäftigten.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Leiter Förderstätte/Aufnahmekoordinator
Reginald Niksch
» Telefon: 09193/627-250
» Telefax: 09193/627-199
» E-Mail senden

Seniorentagesstätte

Tagesstätte für Senioren in Gremsdorf

In der Tagesstätte St. Lukas begleiten wir Frauen und Männer mit geistiger, körperlicher, und/oder mehrfacher Behinderung beim Übergang von der Arbeitswelt in den Ruhestand und nach dem Ausscheiden aus der Arbeitswelt. Um die neu gewonnene Freizeit sinn- und würdevoll zu erleben, bieten wir den Seniorinnen und Senioren eine offene, gemeinsame Begegnung sowie verschiedene Aktivitäten an.

In den Tagesstätten werden die Seniorinnen und Senioren von qualifizierten Mitarbeitenden begleitet, die mit viel Kreativität einen abwechslungsreichen Tagesablauf gestalten. Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit Angehörigen und rechtlichen Betreuenden.

Hier können ältere Menschen...

…ihre Freizeit anregend und interessant erleben
…in Bewegung bleiben
…sich auf die eigene Identität und Lebensgeschichte besinnen
…sich lebenslang weiterbilden
…mit dem Älterwerden zurechtkommen
...soziale Kompetenzen erhalten und unterstützen
...Erleben von Gemeinschaft
… Alltagsfertigkeiten und -fähigkeiten einbringen

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne.

Barmherzige Brüder Gremsdorf
Eustachius-Kugler-Straße 1
91350 Gremsdorf

Leiter Seniorentagesstätte/Aufnahmekoordinator
Reginald Niksch
» Telefon: 09193/627-250
» Telefax: 09193/627-199
» E-Mail senden

Fachschulen für Heilerziehungspflege/-hilfe

Fachschulen für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe

Sie sind auf der Suche nach beruflicher und persönlicher Weiterbildung? Sie arbeiten gerne mit Menschen und suchen eine sinnvolle Tätigkeit?
Dann sind Sie hier richtig!

An unseren Fachschulen können Sie sich ausbilden bzw. weiterbilden zur Heilerziehungspfleger/-in oder zum/zur Heilerziehungspflegehelfer/-in. Der Beruf der Heilerziehungspflege verbindet Fachlichkeit, Leistungsbereitschaft und menschliche Qualität.

Nähere Information zur Aus- und Weiterbildung an unseren Fachschulen erhalten Sie auf: https://herzenssache-inklusion.de/

 

Eindrücke

Aktuelles aus Gremsdorf

In unseren Einrichtungen ist immer etwas los.
Wir geben Ihnen einen Einblick in das Leben bei den Barmherzigen Brüdern.

Barmherzige Brüder Region Mittelfranken
Eustachius Kugler Straße 1
91350 Gremsdorf

Ansprechpartner
Sie haben Fragen oder interessieren
sich für unsere Angebote?

Videobotschaften von Pater Thomas

Unsere Angebote