Laden...

Neustart mit viel Programm

Gesundheitstage für alle Mitarbeitenden am 15. und 16. April

Als sich vor über 20 Jahren der Arbeitskreis Gesundheit  zum ersten Mal an den Tisch setzte, tat man das mit einem Ziel: Die Gesundheit aller Mitarbeitenden zu fördern. Sozusagen die Geburtsstunde der betrieblichen Gesundheitsförderung. Geschäftsführer Roland Böck: „Wir freuen uns, dass wir seitdem eine ausgezeichnete Kooperation mit der AOK und dazu ein Programm mit abwechslungsreichen Kursen haben.“

Auch wenn Corona zu einer Zwangspause nötigte, jetzt startet man wieder durch. Nicht nur mit einem neuen Programm, sondern auch mit den Gesundheitstagen am 15. und 16. April. Bestens organisiert von Tanja Batzl, gibt es an beiden Tagen am Vormittag alles Mögliche zum Ausprobieren. Messungen, Tests, Haltungsdiagnostik, dazu die Angebote der AOK: Am Wurfbaum konnte man zudem die eigene Stabilität ausprobieren, sich bei der Pupillographie einer Wachheitsanalyse unterziehen und beim Gewinnspiel „Äpfel schätzen“ mitmachen.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in ihrer täglichen Arbeit gefordert“, weiß er und da sei es ausgesprochen wichtig, gesundheitsfördernde Maßnahmen anzubieten. Es bleibt ein dauerhaftes Anliegen, auch in Zukunft die Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern. Die wiederum haben sich schon zahlreich für die Kurse 2024 eingetragen.

Zum Bild: Jürgen Höcherl von der AOK hatte einen Wurfbaum und einen Stabilitätstest dabei.