Laden...

Tipp: Sie können sich diesen Inhalt auch vorlesen lassen

Standorte

image/svg+xmlBAYERNBADENWÜRTTEMBERGHESSEN
Wohnen

Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit psychischer Behinderung

Menschen mit Autismus (ASS)

Ambulant begleitetes Wohnen

Menschen mit Chorea Huntington

Werkstätten

Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit psychischer Behinderung

Menschen mit Autismus (ASS)

Förderstätten

Menschen mit geistiger/psychischer Behinderung

Menschen mit Autismus (ASS)

Tagesstätte für Senioren

Tagesstätte für Senioren

Ambulante Dienste

Offene Behinderten Arbeit (OBA)

Schulbegleitung

Ambulant begleitetes Wohnen (ABW)

Familienentlastender Dienst (FED)

Eigenständige Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Fachschulen

Fachschulen für Heilerziehungspflege

Fachschulen für Heilererziehungspflegehilfe

Aktuelles & Neuigkeiten

Von Konstantin Wecker bis Austrofred

Soziale Inklusion: „Kultur in Algasing“ geht in die nächste Runde

Inklusion ist wichtig, kostet aber einiges an (Arbeits-)Zeit und Geld. Die Barmherzige Brüder Behindertenhilfe in Oberbayern geht seit geraumer Zeit mit einem besonderen Konzept und gutem Beispiel voran: Sie ermöglicht Kultur an einem Ort, den viele bislang oft nur aufgesucht haben,  wenn Angehörige mit Beeinträchtigung dort Unterstützung gesucht haben.

Doch diese Zeiten sind in Algasing, das zur Stadt Dorfen (Landkreis Erding) gehört, vorbei. Kultur ist angesagt, Kultur läutet neue Zeiten der Begegnung ein: Im ersten Halbjahr 2024 folgen unter anderem so renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Phil Vetter, Konstantin Wecker und Miriam Hanika, Philip Bradatsch, Mira Cardui, Austrofred, Maxi Pongratz (solo), Hundling, Garden Gang, Angela Aux, Lisa Wahlandt und Mulo Francel oder g.rag / zelig implosion - deluxe dem Algasinger Ruf. Geboten werden Konzerte und sonntägliche Matineen der unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen, Lesungen oder Theateraufführungen.

Das Besondere an „Kultur in Algasing“ sind die traumhafte landschaftliche Lage und das inklusiv besetzte Veranstaltungsteam. Rund 20 Menschen mit Behinderung sind in die Umsetzung des Kulturprogramms eingebunden: Sie arbeiten beim Auf- und Abbau, in der Gastronomie, an der Abendkasse, der Garderobe, der Technik, im Sicherheitsdienst, beim Catering oder bei der Künstlerbetreuung weitgehend eigenverantwortlich und selbständig mit.

Lust auf Kulturgenuss bekommen? – Hier geht es zum aktuellen Programm. Und hier gibt es Tickets für die Konzerte.